Liebe Mitglieder und Gönner der Narrenzunft „Rutsch Nom“ Dormettingen e.V.

in der Zeit von Covid 19 ist es für uns alle nicht
leicht in der Gemeinschaft etwas zu unternehmen.
Dennoch gibt es nicht nur schlechte Nachrichten
sondern auch positive, unter anderem sind wir
motiviert den Verein weiterhin am Leben zu erhalten.
Außerdem ist für die Stelle des Kassiers eine junge
engagierte Nachfolgerin gewonnen worden.
Dennoch sind wir stets auf der Suche nach weiteren Narrenräten oder passiven Beisitzern die uns tatkräftig unterstützen wollen.

Nun kommen wir zu einem etwas traurigeren Teil und zwar „Fasnet 2021“.
Laut Ringpräsident Walter Sieber sind im Umkreis alle größeren Umzüge abgesagt worden unter anderem auch das Ringtreffen in Benzingen. Brauchtumsabende sind ebenfalls abgesagt worden, da es unter den aktuellen Hygienemaßnahmen und Verordnungen einfach nicht möglich ist eine Veranstaltung dieser Größenordnung stattfinden zu lassen. Walter Sieber betonte aber dennoch, dass es im kommenden Jahr „Fasnet“ geben wird, zwar in einem anderen Stiel und unter Einhaltung der vorgegebenen Regeln aber dennoch mit Spaß und Freud so zu sagen „Jedem zur Freud` und niemand zum Leid“. Er meinte in unserem Ring sind die einzelnen Zünfte sehr kreativ und immer für eine Überraschung gut. Somit lassen wir uns überraschen was die Dormettinger Fasnet 2021 bringt. Soviel sei im Vorab verraten, ein Narrenbaum stellen wird voraussichtlich durchführbar sein sofern kein Lockdown herrscht. Was weiterhin noch alles stattfinden kann, werden die weiteren Verordnungen von Bund und Ländern zeigen. Was man aber mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, eine Hallenfasnet wird unter diesen Voraussetzungen nicht stattfinden hierzu zählt der Brauchtumsabend, der kommendes Jahr wieder an der Reihe gewesen wäre, und natürlich unsere Kinderfasnet am Schmotziga Donnerstag, Klotzmesserball und der Fasnetsdienstag. Aber der Narrenrat ist sich ganz sicher, dass die kreativen Adern der Dormettinger sprudeln werden.

Was sonst noch für dieses Jahr auf dem Plan stehen würde, wäre die außerordentliche Hauptversammlung. Wenn der „Lockdown light“ vorüber ist und die Verordnungen wieder weitestgehend lockerer sind würden wir unsere außerordentliche Hauptversammlung nachholen. Hierzu folgen nähere Angaben wenn sich Bund und Länder einig sind.

Bis dahin wünscht der Narrenrat allen Mitgliedern Gönnern und natürlich allen anderen Bleibt Gesund und haltet euch an die vorgegebenen Regeln, sodass wir schnell wieder alle miteinander lachen, feiern und diese schwere Zeit hinter uns lassen können.

Das Vorstandsteam und der Narrenrat
der Narrenzunft „Rutsch nom“ Dormettingen e.V.

Zurück